Lieferkettengesetz verabschiedet!

Heute haben wir nach langen Verhandlungen im Bundestag das Lieferkettengesetz verabschiedet. Es leistet einen wichtigen Beitrag im Kampf gegen Ausbeutung und Hungerlöhne, indem es deutsche Unternehmen verpflichtet, in ihren Wertschöpfungsketten menschenrechtliche Mindeststandards in den Blick zu nehmen.

Namibia: Verhandlungen abgeschlossen

Es freut mich sehr, dass der deutsche Sonderbeauftragte Ruprecht Polenz und sein namibischer Kollege Zed Ngavirue nach über fünf Jahren die Verhandlungen zur Aufarbeitung der deutschen Kolonialherrschaft in Namibia zum Abschluss bringen konnten.

Universitätsklinikum rechts der Isar: Förderzusage für Klinikpartnerschaft mit Ghana

Die Klinikpartnerschaft zwischen dem Universitätsklinikum rechts der Isar und dem Komfo Anokye Teaching Hospital (KATH) in Kumasi in Ghana erhält eine weitere Förderzusage in Höhe von 100.000 Euro. Gefördert wird die Klinikpartnerschaft durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und der Else Kröner-Fresenius-Stiftung.

Frauen in Afrika unterstützen!

Gemeinsam mit der Frauen-Union Bayern und Frau Staatssekretärin Dr. Maria Flachsbarth aus dem Entwicklungsministerium konnte ich darüber diskutieren, wie wir Frauen in ihrer Rolle als Treiber nachhaltigen Wandels in afrikanischen Gesellschaften gezielt unterstützen können.

Globaler Kampf gegen Covid-19

Die Bundeskanzlerin hat vor wenigen Tagen weitere 1,5 Milliarden Euro für einen weltweit fairen und bezahlbaren Zugang zu Impfstoffen, Medikamenten und Diagnostika zugesagt. Mit insgesamt fast 2,1 Milliarden Euro ist Deutschland der größte Geber – noch vor den USA und Großbritannien.

Einigung beim Lieferkettengesetz!

Nach langwierigen Beratungen zwischen den beteiligten Ressorts ist heute eine Entscheidung zum Lieferkettengesetz gefallen. Mit diesem Gesetz werden erstmals deutsche Unternehmen zur Wahrung menschenrechtlicher Standards auch bei ihren direkten Zulieferern verpflichtet. Das Gesetz leistet einen Beitrag, weltweit Kinderarbeit und Hungerlöhne zu bekämpfen.