Wiener Platz behält sein Gesicht – Pläne für Sanierung im Bestand

Gemeinsam mit einigen Stadträten, Bezirksausschussmitgliedern und Vertretern der Markthallen München fand heute ein Ortstermin am Markt am Wiener Platz in Haidhausen statt. Nach den ursprünglichen Planungen eines Totalabrisses und dem großen Protest der Haidhauser Bevölkerung sagte Oberbürgermeister Reiter im Sommer 2016 zu, den Markt im Bestand sanieren zu lassen. Heute wurden den örtlichen Mandatsträgern von den Markthallen die Umbaupläne vorgestellt. Fest steht: Der Wiener Platz behält sein Gesicht. Alle Stände sollen im Bestand modernisiert und erweitert werden und alle Händler bleiben am Markt. Die beiden sogenannten „Ganserlstände“, in denen heute der Bankautomat und der Eisstand untergebracht sind, sollen zu einem Stand zusammengelegt werden. Dieser soll zukünftig den Obst- und Gemüsestand beherbergen und in dessen jetzige Räume soll der Eisstand einziehen. Die ursprünglich 18 geplanten Toiletten werden auf fünf reduziert. Werden die Pläne so umgesetzt, ist es ein großer Erfolg für den Wiener Platz und Haidhausen insgesamt.