Neues Programm zur Steigerung der Energieeffizienz

Am 15. September hat die Bayerische Staatsregierung das 10.000 Häuser-Programm für selbstgenutzte Ein- und Zweifamilienhäuser gestartet. Ziel ist es, zur Steigerung der Energieeffizienz das Potenzial von Wohngebäuden besser auszuschöpfen. Von 2015 bis 2018 sollen hierfür 90 Mio. Euro bereitgestellt werden. Das Vorhaben ist mit den Förderprogrammen der Bundesregierung abgestimmt und hat zwei Teile:

Der Programmteil „EnergieSystemHaus“ fördert umfassenden energetische Sanierungen und anspruchsvolle Neubauten. Im Mittelpunkt stehen die Einhaltung bestimmter energetischer Effizienzstandards und modernste Heiz- und Speichersysteme. Die Zuschüsse betragen bis zu 9.000 Euro. Damit sollen bis 10.000 energieeffiziente Häuser entstehen. Der Programmteil „Heizungstausch“ richtet sich an Hauseigentümer, die keine umfassende energetische Modernisierung durchführen, aber einen vorzeitigen Austausch ihrer alten Heizkessel durch neue Anlagen vornehmen wollen. Bis 2018 soll so der Austausch von bis zu 25.000 Heizkesseln gefördert werden.

Nähere Informationen und Antragstellung unter: www.EnergieBonus.Bayern