Erhalt der Münchner Märkte – Einsatz für Elisabethmarkt

Nach dem Tauziehen um den Markt am Wiener Platz in Haidhausen und dem lange erwarteten Machtwort des Münchner Oberbürgermeisters und Chef der Stadtverwaltung zum Erhalt des Marktes – wozu ihn MdL Robert Brannekämper und ich auffordern mussten – , planen die Markthallen München und das Kommunalreferat nun den Elisabethmarkt in Schwabing abzureißen und durch Neubauten zu ersetzen. Die gegründete Bürgerinitiative „Pro Elisabethmarkt“ um Hubert von Medinger (Bild: Mitte) konnte in wenigen Monaten über 19.000 Unterschriften sammeln, mit dem Ziel den Markt behutsam zu modernisieren und so die gewachsene Struktur und ein Stück Heimat zu erhalten.

Gemeinsam mit dem bekannten Kabarettisten Helmut Schleich habe ich mich bei einer großen Veranstaltung ebenfalls für den Erhalt des Marktes eingesetzt. Warum sollte eine Modernisierung im Bestand am Wiener Platz möglich sein, am Elisabethmarkt plötzlich nicht? Warum wurden mir bis heute keine rechtlichen Grundlagen, die bereits den Abriss am Wiener Platz rechtfertigen sollten, von der Stadt benannt und meine Anfragen an den OB nicht detailliert beantwortet? Ist die Sachlage diesmal eine andere, weil die Stadtsparkasse am angrenzenden Grundstück Wohnungen errichten will, aber für den Rettungsweg und die Tiefgarage keinen Platz auf dem eigenen Grundstück hat? Fragen, die nur die Stadtverwaltung beantworten kann. Die Bürgerinitiative möchte die Verantwortlichen zu einer öffentlichen Veranstaltung einladen.