München profitiert vom Förderprogramm Elektromobilität

Aus den Händen von Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Alexander Dobrindt, MdB, wurden heute in Berlin die ersten 96 Bescheide des neuen Förderprogramms Elektromobilität ausgehändigt. Mit dem Förderprogramm unterstützt das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) Städte, Gemeinden, Landkreise und andere kommunale Akteure bei der Beschaffung von Elektrofahrzeugen, ferner beim Aufbau von Ladeinfrastruktur und der Erarbeitung von kommunalen Elektromobilitätskonzepten.

Mit dabei ist auch München, und das gleich zweimal:  Die Landeshauptstadt München erhält Mittel für die Beschaffung von 50 Elektrofahrzeugen, die Stadtwerke München für den Ausbau ihrer Ladeinfrastruktur.

Die finanzielle Unterstützung durch den Bund ist ein wichtiger Impuls zur Verbesserung der Luftqualität und des Lärmschutzes und trägt dazu bei, die Lebensqualität in unserer Landeshauptstadt weiter zu steigern. Der verstärkte Einsatz emissionsarmer und leiser Fahrzeuge ist daher eine gute Zukunftsinvestition!

Die erste Runde des neuen Förderprogramms hat ein Gesamtvolumen von 7 Mio. Euro. Mit dem Förderinstrument sollen die Kommunen beim flächendeckenden Ausbau der Elektromobilität gestärkt werden. Hierfür sollen jährlich 30 Mio. Euro bereit stehen.

Foto: Bundesminister Alexander Dobrindt, MdB; Umwelt- und Gesundheitsreferentin der Landeshauptstadt München Stephanie Jacobs; Monika Staudinger, Stadtkämmerei München; Andreas Bauer, Referat für Gesundheit und Umwelt; Dr. Wolfgang Stefinger, MdB, und Julia Obermeier, MdB.