Europa: Stark und selbstbewusst

Millionen Menschen weltweit träumen von einer Zukunft in der Europäischen Union (EU) oder riskieren sogar ihr Leben für diesen Traum. Europa steht für Freiheit, Sicherheit und Wohlstand. Europa steht für sieben Prozent der Weltbevölkerung, 25 Prozent der Wirtschaftsleistung und 50 Prozent der weltweiten Sozialleistungen. Die Unionsbürger genießen Grund- und Menschenrechte, sie können frei reisen, ihren Arbeits- oder Studienort frei wählen. Verwaltungen und unabhängige Gerichte garantieren den Rechtsstaat, freie Medien sorgen für Information und Kontrolle. Bei allen Unzulänglichkeiten: Der Kontrast gegenüber autokratischen Regimen, die Demokratie und Rechtsstaatlichkeit schleifen, könnte größer nicht sein. Europa muss sich daher nicht verstecken, sondern sollte im Gegenteil Selbstbewusstsein zeigen und die Bereitschaft, die eigene Freiheit zu verteidigen. Europa muss eine Vorreiterrolle in der Welt übernehmen, beim Ringen um Frieden, beim Kampf für Menschenwürde und Recht, für nach-haltige Entwicklung, Klimaschutz, bessere Umwelt- und Sozialstandards. Zugleich sollten wir auch das größte Plus offener Gesellschaften nutzen, um noch besser zu werden: die Fähigkeit, Missstände offen anzusprechen, Probleme anzugehen und sich zu wandeln, ohne eigene Werte aufzugeben. Denn die Tendenz zur Renationalisierung in manchen EU-Staaten ist nicht zu übersehen.

Zum Beschluss der CSU-Landesgruppe „Europa – stark und selbstbewusst“.