Erste Eindrücke aus den USA – MdB Stefinger freut sich über die ersten Berichte seiner Stipendiatinnen

Im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts-Programms betreue ich die junge Berufstätige Lisa Kaspar und die Schülerin Constanze Libeau. Beide haben die Möglichkeit, als junge Botschafterinnen Deutschlands einzigartige interkulturelle Erfahrungen zu sammeln und so einen dauerhaften Beitrag zur besseren Verständigung zwischen jungen Menschen in Deutschland und den USA zu leisten. Mittlerweile sind beide Stipendiatinnen bei ihren Gastfamilien in den USA eingetroffen und haben mir ihre ersten Erfahrungen geschildert.

So berichtet mir Constanze von den zahlreichen Eindrücken, die sie in den ersten Wochen in ihrer neuen Heimatstadt Wonder Lake im Bundesstaat Illinois ereilt haben. Ihre ersten Tage an der neuen Schule hat Constanze erfolgreich absolviert und berichtet von einem bislang sehr harmonischen Zusammenleben mit ihrer Gastfamilie. Besonders begeistert sei sie von einem gemeinsamen Besuch eines County Fair (Volksfest) mit ihrer Gastfamilie. Außerdem berichtet mir Constanze von den Unterschieden des Schulsystems, wie z.B. den verstärkten Einsatz von digitalen Hilfsmitteln im Unterricht und den früheren Schulbeging. Zukünftig plant Constanze der Jugendgruppe der Kirchengemeinde beizutreten, in der ihre Gastfamilie aktiv ist und auch in der Schule möchte sich Constanze in einigen Clubs engagieren.

Im Bundesstaat Georgia, in der Stadt Kennesaw hat Lisa Kaspar ihr neues Zuhause gefunden. Auch sie berichtet von einem positiven Start in ihr Auslandsjahr. Das Zusammenleben mit ihrer Gastfamilie beschreibt Lisa als sehr harmonisch und erzählt von zahlreichen gemeinsamen Aktivitäten, wie z.B. einem gemeinsamen Besuch des Sonntagsgottesdienst oder dem Besuch eines Grillfestes von Freunden der Familie. Mittlerweile hat Lisa begonnen zwei Mal in der Woche an der Universität als Deutsch-Tutorin zu arbeiten und so die Interessierten beim Erlernen der Deutschen Sprache zu unterstützen. Lisa berichtet von großem Interesse vieler Amerikaner an der Deutschen Sprache, sowie an der Deutschen Kultur. Als nächste große Herausforderung steht für Lisa nun die Suche nach einer festen Arbeitsstelle an.

Auf ihrem weiteren Weg in den Vereinigten Staaten wünsche ich beiden Stipendiatinnen viel Erfolg und bin mir sicher das Lisa und Constanze als junge Botschafterinnen Deutschlands die bilateralen Beziehungen zwischen jungen Menschen beider Nationen weiter vorantreiben werden.