Nina Menzel wird Juniorbotschafterin in den USA

In wenigen Tagen startet Nina Menzel in das bislang wohl größte Abenteuer ihres Lebens: Ein Jahr wird sie im Rahmen des Parlamentarischen Patenschaftsprogramms des Deutschen Bundestages (PPP) in einer amerikanischen Gastfamilie leben. Als Pate werde ich der jungen Stipendiatin zur Seite stehen. Aus einer Reihe zahlreicher Bewerbungen ist meine Wahl schließlich auf die 22-jährige Nina Menzel gefallen, die derzeit eine Ausbildung zur Bürokauffrau bei der Deutschen Bahn in München absolviert. Ich bin davon überzeugt, dass die Auszubildende als junge Botschafterin für die politischen und kulturellen Werte unseres Landes einen dauerhaften Beitrag zur besseren Verständigung zwischen jungen Menschen in Deutschland und den USA leisten wird.

Als junge Berufstätige wird Nina Menzel ein Praktikum in einem amerikanischen Betrieb absolvieren sowie ein dortiges College besuchen. Ich bin schon sehr gespannt auf die ersten Erfahrungsberichte aus Ninas Alltag und Leben in den USA und ich bin mir sicher, dass es eine aufregende Zeit für sie werden wird.

Das PPP ist ein gemeinsames Programm des Deutschen Bundestages und des Kongresses der USA und richtet sich an Schülerinnen und Schüler im Alter von 15 bis 17 Jahren sowie an junge Berufstätige und Auszubildende bis 24 Jahre. Jedes Jahr verbringen rund 360 Schüler und junge Berufstätige aus Deutschland ein Jahr in den USA. Etwa gleich viele junge Amerikaner reisen jeden Sommer nach Deutschland. Das Programmjahr startet jeweils im Sommer und dauert ein Jahr. Weitere Informationen zum PPP gibt es unter www.bundestag.de/ppp oder direkt in meinem Wahlkreisbüro. Der Bewerbungszeitraum für das Stipendium 2017/2018 endet am 16.09.2016.