Diskussion zur Rente mit Gerda Hasselfeldt, MdB bei Kaffee und Kuchen

Die heutige Veranstaltung war mit dem Untertitel „Auf einen Kaffee mit Gerda Hasselfeldt“ versehen. Es sollte ein niederschwelliges Angebot sein, um miteinander das wichtige und generationenübergreifende Thema „Rente“ zu diskutieren. Lange vor Veranstaltungsbeginn war das Café im KWA Georg-Brauchle-Haus gut gefüllt. „Das Thema Rente bewegt die Gemüter“, meinte ein Teilnehmer. Er sollte recht behalten. Zu Beginn der Veranstaltung war kaum mehr ein Platz im Café frei.

Bei einer sachlichen und konstruktiven Diskussion mit der CSU-Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl am 22. September, Gerda Hasselfeldt, MdB wurden viele Bereiche der Altersvorsorge beleuchtet. Einige Frauen bedankten sich bei Gerda Hasselfeldt und meinem Vorgänger Herbert Frankenhauser dafür, dass die CSU das Thema „Mütterrente“ aufgegriffen hat. Schließlich ist jedes Kind gleich viel wert. Dies müsse sich auch in der Rentenberechnung zeigen!

Zufällig hatte im Saal des KWA Georg-Brauchle-Hauses der Kindergarten St. Jakobus sein Sommerfest. Auf Einladung der Kindergartenleitung haben wir im Anschluss an die Veranstaltung dort kurz vorbeigeschaut und den Eltern und Erziehern für Ihre Arbeit gedankt.