Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weitere Kitas im Bundestagswahlkreis erhalten Förderung

Mit dem Haus für Kinder Welfenhöfe (93.751,00 Euro) und der Kita St. Martin im Smarthouse UG (83.336,00 Euro) profitieren zwei weitere Einrichtungen im Bundestagswahlkreis München Ost und Innenstadt vom Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“. Mittlerweile sind 48 Kitas aus dem Wahlkreis beteiligt. Die Fördersumme beträgt insgesamt 4,67 Mio. Euro. Mit dem am 1. Januar 2016 gestarteten Förderprogramm unterstützt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend die Weiterentwicklung der alltagsintegrierten sprachlichen Bildung, die Förderung einer inklusiven Pädagogik, aber auch die Zusammenarbeit mit Familien. Es richtet sich vornehmlich an Kitas, die von einem überdurchschnittlich hohen Anteil von Kindern mit besonderem sprachlichem Förderbedarf besucht werden.

Mit dem Programm werden die Kita-Teams konkret durch zusätzliche Fachkräfte mit Expertise im Bereich sprachliche Bildung verstärkt, die direkt in der Kindertagesstätte tätig sind. Die Mittel für das Bundesprogramm wurden in diesem Jahr aufgestockt. Bis 2020 soll es jährlich 150 Mio. Euro mehr geben – ein Aufwuchs von insgesamt 600 Mio. Euro. Mit dem Geld können insgesamt rund 7.000 zusätzliche halbe Fachkraftstellen in Kitas und in der Fachberatung eingerichtet werden. Die Gesamtfördersumme des Bundes beträgt im Zeitraum zwischen 2016 und 2020 bis zu einer Milliarde Euro. Sprach-Kitas sind eine gute Zukunftsinvestition. Wer schon früh unsere Sprache erlernt, hält einen wichtigen Schlüssel für eine erfolgreiche Zukunft in der Hand. Ich freue mich daher sehr, dass auch die Münchner Kitas hier so großes Engagement zeigen und Kinder so zielgerichtet unterstützen können!