Bayerische Wirtschaft eröffnet Hochschule im Wahlkreis

Heute hat die Hochschule der Bayerischen Wirtschaft für angewandte Wissenschaften zum nun beginnenden Wintersemester 2014/15 in München ihren neuen Standort eingeweiht. In Trudering-Riem werden ab sofort Fachkräfte ausgebildet. Der Campus am Konrad-Zuse-Platz in der Messestadt Riem ist neben Bamberg und Traunstein der dritte Standort der Hochschule und zugleich der Hauptsitz von Präsidium und Verwaltung. Im wirtschaftsstarken München können Studierende an dieser neuen Einrichtung zukünftig sowohl im Vollzeitstudium als auch berufsbegleitend die Bachelor-Studiengänge Betriebswirtschaft, Wirtschaftsingenieurwesen und Maschinenbau absolvieren. Als Besonderheit werden berufsbegleitende Studiengänge angeboten, die es Berufstätigen ermöglichen sollen, sich weiter zu qualifizieren und praxisorientierte Hochschulausbildungen vermitteln. Als örtlicher Bundestagsabgeordneter und Mitglied im Bundestagsausschuss für Bildung und Forschung habe ich heute quasi in „doppelter Funktion“ an dem Festakt teilgenommen. Besonders freue ich mich, dass die Bayerische Wirtschaft mit ihrer Hochschule neben Abiturienten und Fachabiturienten auch Absolventen von Ausbildungsberufen und Handwerksmeistern die Möglichkeit gibt, sich weiterzuqualifizieren und ein Studium zu absolvieren. Diese Hochschule untermauert einmal mehr, dass es keinen Abschluss ohne Anschluss gibt!