Altersvorsorge – Jung und Alt gerecht werden

Wir haben ein verlässliches System der Alterssicherung, das auf drei Säulen ruht: Der gesetzlichen Rentenversicherung, der betrieblichen sowie der privaten Altersvorsorge. Unser Ziel ist es, auch langfristig ein Gesamtversorgungsniveau aus allen drei Säulen sicherzustellen, das annähernd dem heutigen Niveau entspricht und dabei die junge Generation nicht über Gebühr belastet. Unser Alterssicherungsmodell muss keinen internationalen Vergleich scheuen. Es gilt nun, das System an einigen Stellschrauben nachzujustieren. Wir wollen eine Evolution dieses Systems und keine Revolution der sozialen Sicherung.
Wir haben uns bereits auf wichtige Maßnahmen verständigt, um den aktuellen Herausforderungen zu begegnen: bei den Erwerbsminderungsrenten, beim Angleichungsprozess der Rentensysteme in Ost und West und bei den Bedingungen für die private und betriebliche Altersvorsorge.

Zudem wollen wir an folgenden Stellen ansetzen:

  • Zukunftsfähigkeit des Rentensystems weiter stärken
  • Frauen in der Altersvorsorge stärken
  • Alterssicherung sachgerecht ausbauen – Lebensleistung würdigen
  • Verbesserung der Bedingungenbei privater und betrieblicher Vorsorge

Zum Beschluss der CSU-Landesgruppe „Altersvorsorge – Den Bedürfnissen von Jung und Alt gerecht werden“.